SSV Bruneck Sektion Fußball

Die weltweit beliebteste Mannschaftssportart Fußball entstand in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Großbritannien und breitete sich ab den 1880er und 1890er Jahren auf der ganzen Welt aus.

Aufzeichnungen des Bestehens einer Sektion Fußball im SSV Bruneck finden sich schon um das Jahr 1929, wo Brunecker Buben zunächst mit einem Fleckerlball auf der "Hofer Wiese", später dann nahe dem Hotel Bruneck die ersten Schüsse abgaben.

Bekannt ist die Sektion Fußball des SSV Bruneck nicht auch zuletzt wegen ihrer glorreichen Teilnahme an der damaligen interregionalen Meisterschaft (heute: Serie D) und dank Spielern wie Klaus Bachlechner (u.a. von 1978-81 Bologna, 1981/82 Inter) und dessen Sohn Thomas Bachlechner, die aus seinen Reihen kamen.

Partner

Tabelle 1. Amateurliga B

1. Milland 59
2. USD Brixen 47
3. Reischach 43
4. Albeins 41
5. Freienfeld 37
6. Kiens 36
7. Vahrn 35
8. SSV BRUNECK 33
9. Schabs 32
10. Mühlbach/R/V 31
11. Hochpustertal 31
12. Steinhaus 27
13. Klausen 25
14. Vintl 13

 

Endstand: 24.05.2015