COVID-19-Regeln und -Vorschriften

Die Sektion Volleyball legt folgende Regeln und Vorschriften fest, welche von Sportlern und Eltern eingehalten werden müssen.

Anmeldung

  • Mit der Anmeldung zum Volleyball-Training akzeptiert der Teilnehmer bzw. gesetzliche Vertreter die Bedingungen, welche in der Einverständniserklärung angegeben sind.
  • Nur im Vorfeld angemeldete Teilnehmer, die im Besitz eines gültigen ärztlichen Attests (Sport- oder Hausarzt) sind und die Einverständniserklärung unterschrieben haben, dürfen am Training teilnehmen.

Ankunft/Verlassen der Trainingsstätte

  • Das Fahrrad ist den öffentlichen Verkehrsmitteln vorzuziehen
  • Zuschauer sind beim Training nicht zugelassen!
  • Um Ansammlungen vor der Sportanlage zu vermeiden, sollte das Hinbringen und Abholen von Kindern/Jugendlichen unmittelbar vor bzw. nach dem Training erfolgen.
  • An der Trainingsstätte gelten hinsichtlich Maskenpflicht und Einhaltung des Sicherheitsabstandes die geltenden Vorgaben durch das Land Südtirol.

Vor dem Training

  • Alle SportlerInnen kommen bereits umgezogen zum Trainingsort und tragen die kurze Trainingskleidung unter der Straßen- oder Sportkleidung (z.B. Trainer)
  • Die Desinfektion der Hände und Messung der Köpertemperatur vor dem Training ist verpflichtend. Es stehen sensorgesteuerte Spender an den Eingängen bereit. Jeder Trainer verfügt über ein Fieberthermometer, mit welchem er/sie seine Trainingsgruppe kontrolliert.
  • Die SportlerInnen bringen die eigene, bereits vorbefüllte Trinkflasche mit.
  • In den Umkleiden keine persönlichen Gegenstände liegen lassen, am besten alles in den Taschen verstauen

Nach dem Training

  • Desinfektion der Hände vor dem Verlassen der Anlage.
  • Es erfolgt keine Verabschiedung per Handschlag.
  • Das Umziehen in der Kabine und Verlassen der Trainingsstätte muss zügig erfolgen.
  • Duschen ist nicht gestattet.

Downloads